• Ihr Kind beginnt zu zahnen

Ihr Kind beginnt zu zahnen

Das ist wirklich ein grosses Ereignis. Wenn Sie einen kleinen weissen Punkt im Zahnfleisch Ihres Kindes entdecken, ist dies - wie die ersten Schritte oder das erste Lachen - einer der schönsten Momente überhaupt. Denn jetzt fängt der Mund Ihres Kindes an, sich mit hübschen weissen Zähnen zu füllen.

Die Zähne bilden sich schon lange, bevor sie durchbrechen. Der Vorgang der Zahnverkalkung beginnt bereits ab dem vierten Schwangerschaftsmonat und ist bis zum 12. Lebensmonat abgeschlossen. Das Durchbrechen der Zähne kündigt einen wichtigen Wechsel in den Ernährungsgewohnheiten Ihres Babys an, denn in ein paar Monaten wird es mit der Einführung von Zusatznahrung das Essen lernen, und zwar zunächst mit den Schneidezähnen zum „Schneiden“ und später mit den Backenzähnen zum Mahlen.
Der erste Milchzahn, der durchbricht, ist meistens der mittlere Schneidezahn unten, gefolgt von dem Schneidezahn daneben. Der Zeitpunkt des ersten Zahns hängt sehr stark von jedem einzelnen Kind ab. Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass ein Kind, wenn es vor dem fünften Lebensmonat zahnt, ein frühreifes Entwicklungsmuster hat, und wenn es nach dem neunten Lebensmonat zahnt, ein verzögertes.

Fest steht, dass nach dem Durchbrechen des ersten Zahns die restlichen Zähne nach der „4er-Regel“ folgen, das heisst, im Durchschnitt ein Zahn alle vier Monate, und zwar in folgender Reihenfolge:

  • Mittlerer Schneidezahn: 6-7 Monate

  • Seitlicher Schneidezahn: 11 Monate

  • Erster Backenzahn: 15 Monate

  • Eckzahn: 19 Monate

  • Zweiter Backenzahn: 23-24 Monate

Ebenfalls sollten Sie berücksichtigen, dass die Reihenfolge, in der die Zähne durchbrechen, nicht mit dem Grössenwachstum des Kindes zusammenhängt. Dies ist lediglich ein Mythos. Wenn also die Zähne Ihres Kindes verspätet durchbrechen, wird sein Grössenwachstum hierdurch nicht beeinträchtigt.

Top