• Neue Speisen: Getreide ohne Glutenanteil

Neue Speisen: Getreide ohne Glutenanteil

Getreide gehört früh zum Speiseplan

Getreide ist eines der ersten Lebensmittel, die Sie Ihrem Baby servieren dürfen. Die dabei leicht aufzunehmenden Kohlenhydrate, Proteine und Vitamine ergänzen die Ernährung Ihres Babys optimal. 

Achten Sie darauf, dass die ersten Getreidebreie glutenfrei sind. Glutenhaltige Getreide sollten erst frühestens ab dem 4. und spätestens dem 7. Lebensmonat eingeführt werden. 

Getreide enthält Nährstoffe, welche die Ernährungsgrundlage Milch auf altersgerechte Weise ergänzen.

Zubereitungs-Tipps

Im Schoppen:
Mischen Sie das glutenfreie Getreide zusammen mit Ihrer Milch oder der Babynahrung. Die Menge des hinzugefügten Getreides sollte der vom Kinderarzt empfohlenen Menge entsprechen und individuell auf die Bedürfnisse Ihres Babys abgestimmt sein. 

Im Teller:
Beginnen Sie damit, eine Milchmahlzeit pro Tag mit einem glutenfreien Getreidebrei zuzubereiten. Nach einem Monat können Sie die Menge auf zwei Mahlzeiten pro Tag erhöhen. Berücksichtigen Sie dabei, dass Ihr Baby bis am Ende des ersten Lebensjahres mindestens zwei oder drei feste Mahlzeiten täglich bekommen sollte.

Top