• Neue Speisen: Hülsenfrüchte

Neue Speisen: Hülsenfrüchte

Einführung von Hülsenfrüchten in den Speiseplan

Hülsenfrüchte sind wegen ihres hohen Nährwertes für Babys um den 8. Lebensmonat herum geeignet. Vorzugsweise püriert.

Hülsenfrüchte sollten langsam in den Speiseplan eingeführt und anfangs püriert serviert werden. Grüne Bohnen, Kichererbsen und Linsen sind die ersten Hülsenfrüchte, die Sie Ihrem Baby geben können. Später können Sie ihm dann auch weisse Bohnen zu essen geben, wenn es diese gut verträgt. Anfangs sollten Sie die Hülsenfrüchte immer kochen und pürieren.

 Wenn Ihr Kind ein Jahr alt ist, können Sie auch anfangen, sie ganz zu geben. 

Gute Gründe für Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte enthalten viele Kohlenhydrate, was eine wichtige Energiequelle für Ihr Baby ist. Der Nährwert der Proteine kann sogar noch gesteigert werden, wenn die Hülsenfrüchte zusammen mit Nudeln oder Reis gegessen werden. Darüber hinaus enthalten Hülsenfrüchte viele Ballaststoffe und Mineralien (Eisen, Potassium, Phosphor und Selen).

 

Top