• Badezeit

Badezeit

Baden macht Spass!


Auch wenn Ihr Baby bei den ersten Badeversuchen vielleicht noch protestiert, wird die Zeit im Wasser bald zu einem der am sehnlichsten erwarteten Momente des Tages. Bereiten Sie sich darauf vor, dass Sie nicht trocken bleiben und gemeinsames Badevergnügen mit Ihrem Baby haben.

Einige Kinderärzte empfehlen, das Baby bis zum Abfallen des Bauchnabels nicht zu baden, was normalerweise 7-10 Tage nach der Geburt der Fall ist. Andere Kinderärzte wiederum sehen kein Problem darin, das Baby schon vorher zu baden, solange es sich um ein kurzes Bad handelt, bei dem darauf geachtet wird, dass der Bauchnabelbereich anschliessend besonders gut getrocknet wird. Wie dem auch sei, sobald sich der Stumpf der Nabelschnur gelöst hat, bietet das Baden die Möglichkeit, Ihr Baby vor dem Zubettgehen und dem Nachtschlaf zu beruhigen oder es morgens richtig aufzuwecken, wenn Ihr Baby ein kleiner Langschläfer ist.

Einige Empfehlungen

  • Die Wassertemperatur sollte zwischen 34 und 37 °C betragen. Überprüfen Sie die Wassertemperatur mit einem Thermometer oder indem Sie den Ellenbogen ins Wasser halten.

  • Füllen Sie die Badewanne 10-15 cm mit Wasser, damit das Wasser den Hüftbereich des Babys bedeckt und es nicht friert.

  • Stellen Sie schon vorher alles bereit, was Sie zum Baden brauchen, damit Sie Ihr Baby nicht alleine in der Badewanne lassen müssen. Bevor Sie Ihr Baby ins Wasser legen, vergewissern Sie sich, dass Sie Folgendes bereitgelegt haben: Seife, Babyshampoo, Handtuch, Alkohol zum Reinigen des Bauchnabels usw.

  • Stützen Sie das Baby zunächst mit Ihrem Arm unter seinem Nacken und halten Sie es am Arm fest. Nehmen Sie mit der freien Hand seine Beine und legen Sie es sanft ins Wasser. Nehmen Sie dann die Hand, mit der Sie seine Beine gehalten haben, um das Baby zu waschen.

  • Waschen Sie zuerst das Gesicht, danach den Körper, die Arme und die Beine und zuletzt den Kopf, wobei Sie vor allem die Hautfalten gründlich waschen.

  • Verwenden Sie eine spezielle Babyseife, die Sie aber nicht direkt auf die Haut geben. Zum Haarewaschen legen Sie seinen Kopf nach hinten, reiben die Haare sanft mit einem Shampoo und waschen dieses sorgfältig mit klarem Wasser heraus.

  • Nehmen Sie Ihr Baby mit beiden Händen aus der Badewanne und wickeln Sie es schnell in ein Badetuch. Reiben Sie die Babyhaut nicht ab, sondern tupfen Sie sie sanft trocken; achten Sie vor allem auf die Haut in den Falten.

  • Anschliessend können Sie Ihr Baby noch mit einer feuchtigkeitsspendenden Körpermilch oder einem Spezialöl für empfindliche Haut massieren.

Top