• So nehmen Sie das Neugeborene auf

So nehmen Sie das Neugeborene auf

In Ihren Armen

So nehmen Sie das Neugeborene auf

Mit Zärtlichkeit, Entschlossenheit und ohne Angst. So müssen Sie Ihr Baby stützen; achten Sie dabei darauf, dass es in Ihren Händen eine gute Stütze findet.

Am meisten müssen Sie dabei auf seinen Kopf achten.
Da der Tonus der Halsmuskulatur noch nicht entwickelt ist, kann das Kind seinen Kopf nicht alleine stützen.
Darüber hinaus brauchen Sie sich nur an diese Ratschläge zu halten, damit Sie und Ihr Kind diesen so wichtigen Kontakt geniessen können.

Einige Empfehlungen

  • Zuerst müssen Sie darauf achten, dass Sie warme Hände haben, denn wenn Ihr Kind schön warm im Bett hatte und Sie es mit kalten Händen aufnehmen, kann es protestieren.

  • Bevor Sie es aufnehmen, müssen Sie eine Hand unter seinen Kopf legen. Spreizen Sie gut die Finger, um den Kopf besser stützen zu können und damit zu vermeiden, dass er aufgrund des fehlenden Muskeltonus des Halses abrupte Bewegungen macht. Legen Sie die andere Hand unter das Gesäss und heben Sie das Baby langsam hoch, damit ihm nicht schwindlig wird.

  • Begleiten Sie die Hebebewegung mit zärtlichen Worten oder singen Sie ihm ein Kinderlied.

  • Wenn Sie sehen, dass Ihr Baby aufgrund der Positionsänderung nervös wird, halten Sie es an die Brust, weil Ihr Herzschlag es beruhigt.

  • Wenn Sie Ihr Baby hinlegen, machen Sie es genau umgekehrt: Halten Sie Ihre Hand unter den Kopf, legen Sie es sanft in sein Babybett und decken Sie es mit seiner Decke bis zur Brust zu, niemals jedoch höher.

  • Wenn Sie Ihr Baby auf beiden Armen tragen wollen, wobei das Baby auf dem Rücken liegt, legen Sie seinen Kopf in Ihren Ellenbogen und legen Sie die andere Hand unter seinen Popo. Wenn das Baby noch sehr klein ist, können Sie es mit einem Arm halten und haben die andere Hand frei, um es zu streicheln, ihm den Nuggi zu geben, ihm Kleider anzulegen usw.

  • Wenn Ihr Baby gerne auf dem Bauch liegt, legen Sie sein Kinn auf Ihren Unterarm und stützen Sie es mit zwei Händen unter seinem Körper, wobei Sie eine Hand ganz unter seinen Bauch legen. Sie werden bald feststellen, dass diese Position sehr hilfreich ist, wenn Ihr Baby Blähungen hat, weil das Massieren des Bauches ihm helfen kann, die Luft im Bauch auszustossen.

Top