• So sind die Perzentilen zu interpretieren

So sind die Perzentilen zu interpretieren

Körpergrösse, Gewicht und Kopfumfang

Die so genannten Perzentilen

Wenn Ihr Kind an Gewicht und Körperlänge zulegt, ist dies ein Zeichen dafür, dass es sich richtig und altersangemessen entwickelt. Sie müssen aber dennoch berücksichtigen, dass jedes Kind seinen eigenen Entwicklungsrhythmus hat. Die so genannten Perzentilen werden von Ihrem Kinderarzt interpretiert. 

Die Körpergrösse, das Gewicht und der Kopfumfang sind normalerweise die Hauptparameter, die der Kinderarzt untersucht, um festzustellen, ob sich Ihr Kind alters- und geschlechtsgemäss entwickelt. Die Werte dieser Hauptparameter ergeben die so genannten Wachstumskurven, die anhand der Perzentilen interpretiert werden.
Die Perzentilen sind in Form von Graphen dargestellt, die das Alter, die Körpergrösse, den Kopfumfang und das Gewicht des Buben oder Mädchens angeben (obwohl dabei meistens nur die Körpergrösse und das Gewicht verwendet werden), und sie werden in Zahlen angegeben: 3, 10, 25, 50, 75, 90 und 97. Das kleinste Perzentil ist 3 und das grösste Perzentil ist 97. Zu dieser Erklärung müssen einige Erläuterungen gegeben werden:

  • Ein Mittelwert, der in der Grafik zwischen diesen beiden Perzentilbögen (3 oder 97) liegt, ist absolut normal.

  • Ein Mittelwert mit dem Perzentil 25 bedeutet, dass 25 % der Kinder in demselben Alter und mit demselben Geschlecht wie Ihr Kind genauso gross/schwer oder weniger gross/schwer sind und dass 75 % (100-25) grösser/schwerer als Ihr Kind sind.

  • Kinderärzte betonen, dass das Ziel nicht darin besteht, dass das Kind die höchste Perzentilebene erreicht, weil jedes Baby seinen eigenen Wachstumsrhythmus und seine eigene Körperkonstitution hat. Wichtig ist, dass Ihr Kind bei demselben Perzentil bleibt und es in der Wachstumskurve keine eklatanten Abweichungen weder nach oben noch nach unten gibt. Dies würde bedeuten, dass die Gesundheit des Kindes punktuell durch etwas gestört wird, was das Gleichgewicht, das das Kind bis dahin aufgebaut hatte, durcheinander bringt.

  • Das Gewicht muss immer auf die Körpergrösse bezogen werden. Wenn ein Baby beispielsweise ein Perzentil von 75 in Bezug auf sein Gewicht hat, sollte auch der Perzentilwert für seine Körpergrösse ähnlich ausfallen; wenn es jedoch ein Perzentil von 50 für die Körpergrösse hat, bedeutet es, dass das Kind dick ist, und wenn es ein Perzentil von 90 hat, ist es zu dünn.

  • Bei Kindern, die während der Schwangerschaft Wachstumsverzögerungen hatten, bei Kindern aus Zwillingsschwangerschaften oder aus Schwangerschaften mit Komplikationen und bei Frühgeburten sollten nicht dieselben Wachstumswerte wie für ein Kind mit einem normalen Wachstum angesetzt werden. Der Grund dafür liegt auf der Hand: In ihren ersten Lebensmonaten entwickeln sich diese Kinder etwas langsamer, wachsen ab einem Alter von zwei Jahren dann aber normal.

Top