• Baby feet

Die Sinne fördern

Die Natur birgt erstaunliche Wunder. Sie ist voll von verschiedenen Farben, Geschmäckern, Geräuschen, Gerüchen und Oberflächen. Lassen Sie Ihr Baby diese Vielfalt entdecken und das Gute der Natur erleben.

Erwecken Sie die Sinne Ihres Babys zum Leben

Hören, sehen, riechen, schmecken und berühren… Alle 5 Sinne spielen eine wichtige Schlüsselrolle in der frühen Entwicklung Ihres Babys. Wussten Sie, dass das Gehirn Ihres Babys für alle möglichen sensorischen Reize von Geburt an empfänglich ist? Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind alles Gute der Natur hören, sehen, berühren, riechen und schmecken lassen. Im Freien zu sein und die Interaktion mit der Natur zu spüren, ist eine gute Möglichkeit, die Sinne anzuregen und diese zum Leben zu erwecken:

  • Draussen zu sein, bietet Ihrem Kind jede Menge sensorische Erlebnisse.
  • Babys lieben es Geräusche, Gerüche und Gefühle der grossen, weiten Welt wahrzunehmen.
  • Babys verarbeiten all diese neuen Informationen und denken darüber nach, wie die Welt funktioniert.
  • Im Freien zu sein, ist nicht nur gut für das Wohlbefinden der Kleinen, sondern ebenfalls wichtig für der Entwicklung des Gehirns und dessen interne Vernetzungen.

Der Duft des Lebens

Wussten Sie, dass Ihr Baby schon vor der Geburt seinen Geruchssinn entwickelt und die erstaunliche Fähigkeit besitzt, bestimmte Düfte zu unterscheiden sowie zu mögen oder abzulehnen?

  • Der Geruchssinn Ihres Babys entwickelt sich während des ersten Trimesters der Schwangerschaft. Während das Baby atmet, schluckt es im Mutterleib Fruchtwasser und gewöhnt sich so an den Duft der Mutter.
  • Das Fruchtwasser nimmt die Düfte und Aromen der Nahrung auf, welche Sie während der Schwangerschaft essen. So ist Ihr Baby vor der Geburt bereits mit allen Lebensmitteln vertraut!

Ihr Baby liebt Ihren Duft am meisten

Wussten Sie, dass der Geruch und die Berührung eine untrennbare Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Baby schafft und sich diese in den ersten Lebenstagen entwickelt? Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Das spezifische Hormon Oxytocin, welches ein Gefühl von Euphorie und Liebe weckt.
  • Während der ersten Tage nach der Geburt beginnt Ihr Baby den Duft Ihrer Muttermilch gegenüber dem des Fruchtwassers vorzuziehen. Dies schafft einen natürlichen Wunsch, gestillt zu werden.
  • Die Bindung zu Ihrem Baby ist so stark, dass es sogar den Unterschied zwischen Ihrer Muttermilch und der einer anderen Mutter schmecken kann.

Der stark ausgeprägte Geruchssinn

Babys haben einen extrem stark ausgeprägten Geruchssinn. Sie riechen absolut alles in Ihrer Umgebung. Hier einige spannende Fakten über den Geruchssinn von Babys:

  • Ihr Baby erkennt Ihren Duft, bevor es Ihr Gesicht erkennt.
  • Nutzen Sie bereits von Anfang an angenehme Düfte als Teil des Schlaf-Rituals. Diese wird Ihr Baby in der gesamten Kindheit mit dem Einschlafen assoziieren.
  • Vertraute Gerüche wirken beruhigend auf Ihr Baby. Eine Babydecke mit dem beruhigenden Duft nach Muttermilch oder der gewohnten Baby-Lotion wird die Ängstlichkeit in stressigen Situationen wie beispielsweise bei Impfungen senken.

Beleben Sie den Geruchssinn Ihres Kindes

Sie können Ihrem Kind dabei helfen, durch den Geruchssinn zu lernen. Ab dem Alter von ungefähr zwei Jahren kann Ihr Kind Gerüche bereits wiedererkennen und hat klare Geruchspräferenzen entwickelt. Hier sind einige Ideen, wie Sie die Entwicklung des Geruchssinns fördern können:

  • Verwandeln Sie Ihre Küche in ein "Duftlabor" und lassen Sie Ihr Kind die Düfte Ihrer Lieblingsgewürze und Kräuter entdecken. Dies ist ein guter Weg, um die sensorischen Erfahrungen und Geschmackspräferenzen zu stimulieren.
  • Nehmen Sie beim Spazieren im Freien tiefe Atemzüge und nehmen Sie so gemeinsam den einzigartigen Duft von Tannenzweigen, nassen Blättern oder Wildblumen wahr.
Top